Linsensuppe, eine super Möglichkeit dich für das bevorstehende Winterwetter zu rüsten.

Vollgepackt mit Gemüse und Proteinen, versorgt sie dich optimal mit Vitaminen, essentiellen Aminosäuren und jeder Menge Ballaststoffen für eine intakte Verdauung. Ich kann es nicht oft genug sagen, aber es ist einfach so wichtig zu wissen: über 70% deines Immunsystems sitzt im Darm!! Das bedeutet, dass deine Darmflora maßgeblich daran beteiligt ist, wie gesund und glücklich du bist. Glücklich deshalb, weil auch im Darm 95% deines Serotonis (Glückshormon) hergestellt werden. 

Über den Darm und die Wichtigkeit deiner Ernährung wird meiner Meinung nach noch viel zu wenig gesprochen. Denn es ist einfach unglaublich, was wir mit der richtigen Ernährung und einer intakten Darmflora alles an gesundheitlichen Benefits für uns rausholen können.

Wenn du dich für die Themen Ernährung, Darm und Gesundheit interessierst, folge mir sehr gerne weiter auf meinen Blog und auch auf Instagram. 

Deine Anne

Du brauchst…

(Menge reicht für 4 Personen)

250g Berglinsen
2 Karotten
200g Sellerie
3 mittelgroße, festkochende Kartoffeln
eine Hand voll Rosenkohl
250g Räuchertofu
1,6 l Gemüsebrühe
1 Zwiebel
2 Lorbeerblätter
Olivenöl
3 EL Balsamico Essig
Salz
Tomatenmark

So geht´s…

1. Die Zwiebel und den Tofu fein würfeln und im Topf mit etwas Olivenöl anbraten. Ich empfehle dir, die Tofu Würfel  so klein wie Speckwürfel zu schneiden. So bekommst du das rauchige Aroma in die Suppe, ohne ständig ein großes Stück Tofu im Mund zu haben.

2. Nach ca. 5 Minuten, das Tomatenmark dazu geben und ebenfalls mit anrösten.

3. Die Linsen kurz unter kaltem Wasser waschen und ebenfalls mit in den Topf geben, alles dann mit der Gemüsebrühe aufgießen und für ca. 10 Minuten leicht köcheln lassen.

4. In der Zwischenzeit kannst du die Karotten und den Sellerie klein würfeln und nach den besagten 10 Minuten mit in den Topf geben. Für weitere 10 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen und abschließend mit Salz, Pfeffer und etwas Balsamico Essig abschmecken.

Tipp: auch wenn es sich seltsam anhört, in eine Suppe Essig zu schütten. Probiere es aus, ich finde es verleiht der Suppe den entscheidenden Geschmack, nämlich so wie bei Oma. 

Wenn du gerne mehr über den gesundheitlichen Nutzen der veganen Ernährung erfahren möchtest oder dich für eine Ernährungsberatung interessierst, vereinbare gerne ein kostenloses Kennenlerngespräch mit mir!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.